Zapper

Zapper

Anzeige pro Seite
Sortieren nach

In ihrem Buch "Heilung ist Möglich" beschreibt Hulda Clark wie man mit dem Zapper Heilungserfolge erzielen kann.

14,90 € *

Der Zapper, entwickelt von Dr. Hulda Clark, sendet  "Rechteckimpulse" die den Körper von Bakterien, Viren, Pilzen etc. befreien können.

184,50 € *

Der Zapper, entwickelt von Dr. Hulda Clark, kann durch Ausleitung von Parasiten bei vielen Krankheiten hilfreich sein.

153,70 € *

Bei Parasitenbefall von Pferden oder anderen großen Tieren können Sie mit Hilfe der Manschette den Zapper anwenden. Sie benötigen zwei Manschetten. 

47,20 € *

Die Manschette zum Zapper ist dafür gedacht, dass der Zapper bei Tieren angewendet werden kann. (Parasitenbefall) SIe benötigen zwei Stück. 

30,60 € *
* Preise inkl. MwSt., zzgl. Versand

Zapper
Frau Dr. Clark stellte an einer großen Zahl Patienten in ihrer Praxis fest, dass die Ursache von verschiedenen Beschwerden (z. B. chronische Müdigkeit) und Krankheiten (auch Krebs und AIDS) der Parasitenbefall von verschiedenen lebenswichtigen Organen war.
Es handelt sich unter anderem um Fasciolopsis buskii, Fasciola hepatica, Colonorchis sinensis a, Eurythema pankreatica. Diese Parasiten, deren Wesen und Lebenszyklus von der Wissenschaft sehr gut erforscht ist, leben unter normalen Umständen nur im Darm des Menschen.<

Die Ansteckungsmöglichkeiten sind vielfältig und praktisch jeder wird dadurch betroffen. Die Parasiten produzieren Millionen von ihren Eiern, die ausgeschieden werden. Nur durch eventuelle Verletzungen der Darmwand können einige Eier in den Blutkreislauf gelangen, werden aber normalerweise schnell durch das Immunsystem, meistens in der Leber, bekämpft.

Bemerkenswert ist die Entdeckung von Frau Dr. Clark, dass, falls die Leber (oder auch andere Organe) durch organische Lösungsmittel (Isopropylalkohol, Methylalkohol, Benzol, chlorierte Kohlenwasserstoffe) belastet ist, werden die aus den Eiern entstehenden Stadien (Mirazidien) der Parasiten nicht schnell genug abgetötet.
Der Parasit bleibt in der Leber (oder einem anderen Organ), entwickelt sich dort in seinen Stadien (Eiern - Mirazidien - Redien - Zerkarien - Metazerkarien) und vermehrt sich sogar, was sehr ungewöhnlich ist.

Unter normalen Umständen entwickelt sich nämlich in einem bestimmten Wirt (diesmal Mensch) nur ein einziges Stadium. Der erwachsene Parasit nistet dann ohne Ausnahme in einem Organ, das durch die oben genannten Lösungsmittel belastet ist.

Heute sind diese Lösungsmittel in unserer Umwelt allgegenwärtig. Daher ist die Belastung der Organe, vor allem der Leber, die die Funktion hat unerwünschte Stoffe aus dem Kreislauf zu entfernen, keine Ausnahme. Weitere Ursache für einen vermehrten Parasitenbefall ist ein geschwächtes Immunsystem - auch hier sind die Ursachen oft bekannt - Umweltverschmutzung, falsche Ernährung, Bewegungsmangel, Übersäuerung und vieles mehr.

Eine interessante Tatsache, die allerdings von Dr. Clark nicht erwähnt wurde, ist, dass die Parasiten vermutlich die sogenannten geopathogenen Zonen bevorzugen, ähnlich wie Ameisen, Wespen, Hornissen und Bienen.

Der Zusammenhang zwischen geopathogenen Zonen (zum Beispiel unterirdische Wasseradern) und Krebs (und auch einigen anderen Erkrankungen) wurde bereits mehrmals eindeutig nachgewiesen.

Nach einer weiteren Erkenntnis von Frau Dr. Clark kann eine durch Aflatoxin kontaminierte Leber die Belastung durch Lösungsmittel nicht schnell abbauen. Eine gesunde, unbelastete Leber, baut die Lösungsmittel innerhalb von einigen Tagen ab, falls keine wiederholte oder dauernde Intoxikation gegeben ist.
Ähnlich kann sich die gesunde Leber einer Belastung durch Aflatoxin entledigen.
Die Kombination von Aflatoxin und Lösungsmittel bedeutet aber für die Leber aus bisher unbekannten Gründen ein Problem.

Aflatoxine gehören zu den stärksten bekannten organischen Toxinen und Kanzerogenen. Sie werden durch Schimmelpilze erzeugt und sind leider auch in vielen Lebensmitteln zu finden, die irgendwann (Transport, Verarbeitung, Lagerung) verschimmelten.
Man findet Aflatoxine auch in Lebensmitteln tierischen Ursprungs (z.B. in Eiern), wenn die Tiere durch verschimmelte Industriefuttermischungen versorgt wurden.

Frau Dr. Clark empfiehlt relativ einfache, leicht zugängliche und wirkungsvolle Methoden zur Behandlung von bestehenden und Vermeidung von weiteren Erkrankungen, die sie mit großen Erfolg bei der Behandlung von vielen Patienten anwendet.

1) Produkte, die Lösungsmittel und Aflatoxine enthalten können, sind konsequent zu meiden.

2) Unterstützung der Entgiftung der Leber durch Vitamin C.

3) Beseitigung der Parasiten durch den ZAPPER und durch einfache pflanzliche Mittel. Die Kombination ist notwendig, da der ZAPPER nur gegen Parasiten in Organen, aber nicht im Darminhalt, wirkt.

Frau Dr. Clark empfiehlt einfache Behandlung durch niederfrequenten Rechteckimpulsstrom, der nach ihren Forschungen in der Lage ist, die Parasiten im Körper abzutöten.
Der Impulsstrom, für den Menschen kaum spürbar und unschädlich, wird vom ZAPPER® erzeugt.